Open

Kultur & Unterhaltung

Südtirol ist nicht nur das Land der Berge, sondern auch das Land der Kultur, der Burgen, Schlösser und Denkmäler. Altes und Neues vereint sich auf eine wunderbare Art und Weise. Entdecken Sie das bezaubernde  Meran.

Um 15. v. Chr. besetzten die Römer das gesamte Etschtal und nannten aufgrund der durchaus üppigen Vegetation und dem milden Klima, dieses Landgebiet "Maia" - nach dem Monat Mai (maius) - dem Frühling, der sich am meisten mit der Blüte identifizierte.

Das Stadtzentrum von Meran und seine unmittelbare Umgebung beherbergen viele kunsthistorische Schätze. Hier seien nur einige erwähnt:

Kurhaus Meran: Das Kurhaus ist ein absolutes Schmuckstück der Meraner Architektur. Das erste Gebäude wurde 1874 erbaut. 1912 begann man aufgrund des Anstiegs der Gäste, mit der Erweiterung. 1914 wurde das Kurhaus fertiggestellt. In den letzten Jahren wurde es komplett restauriert.

Landesfürstliche Burg unter den Meraner Lauben: Residenz der Tiroler Landesfürsten, um 1470 umgebaut. Z.T. gotisches Mobiliar und historische Musikinstrumentensammlung. Geöffnet von März bis Dezember.´

Touriseum-Südtiroler Tourismusmuseum im Schloss Trauttmansdorff (Botanischer Garten): In den restaurierten Räumlichkeiten, die Kaiserin Sissi (auch Sisi) bewohnte, veranschaulichen faszinierende Ausstattungen und Rauminszenierungen die Entwicklung Südtirols zu einem der beliebtesten Urlaubsziele Europas. 200 Jahre bewegte Tiroler Tourismusgeschichte.

Schloss Rametz: 1227 als bedeutendes Zeugnis der Weinkultur erwähnt. Es beherbert ein Weinmuseum und ein Restaurant. Wöchentliche Weinverkostungen. Bequem zu Fuß vom Hotel aus erreichbar.

Die Sankt-Nikolaus Pfarrkirche:
1310-1455 erbaut und gilt heute als Wahrzeichen der Stadt.

Sehenswert ist zudem: